Tablet war gestern – Phablets ist die Zukunft
22
März
Teile diesen Artikel:

Ein Phablet ist nichts anderes als ein Smartphone mit mehr als 5,5 Zoll! Die Obergrenze bei den Phablets liegt bei 6 Zoll. Hat das Gerät 7 Zoll spielt es bereits wieder in der Kategorie Tablet mit Telefonfunktion.

In der Kategorie Phablets spielen zum Beispiel Smartphones wie das Samsung Galaxy S8 Plus oder das Huawaei Mate 10. Aber auch das neue Smartphone OnePlus 5T von Qualcomme.

Aber, was kann das OnePlus 5T?

Vereinnahmender Bildschirm ohne Verluste

Mit seinen 6 Zoll ist das OnePlus 5T schon ein etwas größeres Gerät, aber der Hersteller legt hier noch eines oben drauf: Es wird jetzt im Format 18:9 gefertigt, weshalb jetzt der Bildschirm fast die komplette Gerätegröße einnimmt. Zudem wurde die Auflösung verbessert, die jetzt 1080 x 2160 Pixel beträgt und somit zum Bereich der Full-HD-Displays zählt. Das Online-Ansehen von Videos wird so natürlich zum absoluten Highlight. Um all dies zu erreichen, musste jedoch der Fingersensor seinen Platz wechseln und sitzt nun seitlich, statt vorne.

Abgesehen von Video-Fans kommen bei diesem Bildschirm auch alle Bücherwürmer auf ihre Kosten: Der Bildschirm stellt dann die Farbgebung auf weich, wodurch das Lesen viel angenehmer wird.

Sicherheit an oberster Stelle – das OnePlus 5T mit Gesichtserkennung

Jeder, der sein wertvolles Gerät – immerhin kostet es um die 500 Euro – schützen möchte, kann die Gesichtserkennung aktivieren. Dies schützt theoretisch alle Daten vor einem unerlaubten Zugriff. Und sollte die Frontkamera hierzu mal keine Lust haben – es geht zum Beispiel nicht im Dunkeln – dann bleibt immer noch der Fingerabdrucksensor übrig. Und genau das ist das tolle am OnePlus 5T: Es hat beide Funktionen, was bei der Konkurrenz nicht unbedingt gegeben ist. Allerdings verteilt man im schlimmsten Fall auch alle Funktionen – sich also immer die Rechte ansehen, die eine App erhalten möchte.

Mit den beiden Kameras vom OnePlus 5T wird jeder zum Starfotografen

Welches Phablet kommt schon mit nur einer Kamera aus? Diese Aussage trifft im vollen Umfang auch auf dieses Gerät zu. Die Daten der beiden Kameras: 16 und 20 Megapixel, während man mit diesen beiden super scharfe Porträtsfotos erstellen kann und auch Reihenaufnahmen verarbeiten: 120 Fotos pro Sekunde bei einer geringen HD-Auflösung. Natürlich können auch Full-HD-Videos aufgenommen werden – von der Frontkamera. Dass sich der Hersteller hier besondere Mühe gegeben hat, erkennt man dann, wenn man die Fotos vom OnePlus 5 mit dem OnePlus 5T vergleicht – die Schärfe ist besser und die Bilder werden insgesamt heller.

Das Innenleben: Prozessor, Arbeitsspeicher und Co

So faszinierend auch die optischen oder auf denen ersten Blick auffallenden Veränderungen sind, das Innenleben blieb zum Vorgänger weitgehend gleich. Stellt aber absolut kein Problem dar, denn der schnelle Snapdragon-835-Prozessor von Qualcomm hat schon immer sehr begeistert und der Arbeitsspeicher darf mit Werten von 6 oder 8 Gigabyte als groß bezeichnet werden. Der interne Speicher beträgt sogar zwischen 64 und 128 GB. Allerdings sucht man vergeblich einen SD-Karten-Platz, aber die meisten kommen mit dem internen Speicher ganz gut zurecht. Als Ausgleich kann eine Dual-Sim genutzt werden. Hat ja auch nicht jedes Gerät.

Als Betriebssystem wurde das Android 7 installiert, wer jedoch möchte, darf sich kostenlos das Android 8.0 Oreo holen.

Altbewährtes Features beim OnePlus 5T Phablet

Wer das erste mal das OnePlus 5T in der Hand hält, sieht sich mit vielen Kabeln konfrontiert. Das liegt daran, dass ein kabelloses Laden immer noch nicht möglich ist und dass jegliche Musik nach wie vor mit Kopfhörern genossen werden darf. Das mag sich zwar etwas rückständig anhören, hat aber durchaus seine Gründe. Man möge hier bedenken, dass die moderne Technik auch insgesamt anfälliger ist.

Bleibt nur noch ein großes Problem, bevor man das Phablet in den Händen halten kann: Welche Farbe soll es werden? Die klassischen Farben oder das komplett neue Lavarot? Diese Farbe ist so brandneu, dass man sich in der Tat an ihr verbrennen könnte.

Zu bestellen ist die neue Variante über den OnePlus Online Shop. Das Upgrade auf das neuere Android übernimmt gerne Vielcom – so wie alle anderen Reparaturen auch.

Quelle: Hersteller

Bildmaterial: Pressefoto Hersteller

Teile diesen Artikel:

Leave Comments